logo

Lebensfragen



Erster Deutscher Männergesundheitsbericht veröffentlicht

oder: Der Mann ist auch nur ein Mensch

Jetzt ist es fast amtlich: Männer sind das vernachlässigte Geschlecht. Neun ganze Jahre hat es gedauert, bis für die Männer mit einem Befindlichkeitsgutachten nachgezogen wurde. Einen Frauengesundheitsbericht gibt es schon seit dem Jahr 2001. Der erste Männergesundheitsbericht – böszungig bereits kurz nach Erscheinen als „Memmengesundheitsbericht“ bezeichnet  – wurde jetzt veröffentlicht. Wesentliches Ergebnis ist die Erkenntnis, Präventionsangebote und medizinische Versorgung insbesondere bei psychischen Erkrankungen jeweils besser an den spezifischen Bedürfnissen von Männern und Frauen auszurichten.

…weiterlesen

Diamorphingestützte Substitutionsbehandlung

Gemeinsamer Bundesausschuss beschließt Richtlinien

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Richtlinien für die diamorphingestützte Substitutionsbehandlung beschlossen. Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, erklärte dazu: „Mit dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses ist die Überführung der diamorphingestützten Behandlung in die Regelversorgung für schwerstopiatabhängige Menschen einen wesentlichen Schritt weitergekommen.“ Dyckmans sagte weiter, es sei wichtig, dass die Anforderungen an die Behandlungseinrichtungen eine sichere und qualitativ hochwertige Behandlung im Sinne des Gesetzes gewährleisteten. Sie dürften jedoch nicht zu hoch angesetzt werden.

…weiterlesen

Ehe ist gesund, Scheidung ist ungesund

Geschiedene sterben früher

Schon oft hat die Wissenschaft sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, ob eine Partnerschaft beziehungsweise  Ehe zu einem besseren Gesundheitszustand führt. Einhellige Meinung ist, dass die Aussage, die Ehe sei gesundheitsförderlich, so nicht stimmt. Richtig ist jedoch, dass die gegenseitige Vorbildfunktion häufig zu einem gesünderen Lebenswandel führt.

…weiterlesen