logo

Werbung wirkt auch beim Alkohol

Wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen: Werbung verführt bereits Kinder und Jugendliche zum frühzeitigen Alkoholkonsum. Das stellte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, anlässlich der Fachtagung  „Alkoholwerbung – Wirkung und (Selbst-)Kontrolle” im Roten Rathaus in Berlin fest. Experten aus dem In- und Ausland diskutieren dort über die Wirkung und effizientere Kontrolle von Alkoholwerbung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen

Die Experten sind sich in ihrer Kritik einig, dass die Selbstkontrolle ohne staatliche Aufsicht, wie sie durch den Deutschen Werberat praktiziert werde, unzureichend sei. Fachleute aus Irland, Großbritannien und Frankreich stellten unterschiedliche Modelle der Regulierung vor, einer Kombination aus Selbstkontrolle der Wirtschaft und staatlicher Aufsicht über diese Selbstkontrolle. „Auch wenn Familien und Schulen durch Erziehung und Prävention einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung des Alkoholmissbrauchs leisten können, darf man die Wirkung und den Einfluss von Alkoholwerbung nicht unterschätzen”, erklärte Bätzing weiter.

Besonders wichtig sei dabei der Einfluss der Fernsehwerbung. Nach wie vor schauten besonders Kinder und Jugendliche das Nachmittags- und Vorabendprogramm im Fernsehen. Das sei der Grund, warum der Drogen- und Suchtrat empfohlen hat, die Alkoholwerbung vor 20 Uhr zu untersagen. Die Vorträge auf der Tagung bestätigten die Empfehlung, weil deutlich wurde, dass sie dem Stand der Werbewirkungsforschung entspreche. Bätzing werde diese Empfehlung prüfen und anschließend über eine Aufnahme in das „Nationale Aktionsprogramm für Alkoholprävention” entscheiden.

Bätzing betonte, es gehe ihr um die Kinder und Jugendlichen, nicht um ein umfassendes Alkoholwerbeverbot. Der Deutsche Werberat müsse sich dringend reformieren und die Empfehlungen des Europäischen Dachverbandes der Selbstkontrolle (EASA) vollständig umsetzen. Dazu zähle unter anderem eine unabhängige Zusammensetzung des Gremiums und ein aktives Monitoring der Alkoholwerbung. Bätzing kündigte weitere Gespräche mit der Werbewirtschaft an. (kws)




25. September 2008 | Kategorie: In Kürze

Kommentar schreiben